Philosophie

Alles ist Schwingung

Die moderne Physik ist heute der Auffassung, dass die reale Welt aus einer fortlaufenden Serie schneller Energieimpulse besteht. Sie erzeugen bestimmte Wellenformen gleicher Frequenzen. Diese elektromagnetischen Schwingungen werden von unserem Gehirn als feste Materie erkannt, wenn sie innerhalb des Wahrnehmungsspektrums liegen. Das, was wir zu unserer Welt zusammensetzen, ist letztlich eine illusionäre Projektion unseres Geistes.
Demzufolge besitzt die Wirklichkeit mehrere Dimensionen: sie unterscheiden sich ausschließlich in ihrer Frequenzbreite. Da wir unsere Realität nur dreidimensional (Höhe-Breite-Tiefe) empfangen, ist es momentan nicht möglich, in unserem Alltagsbewusstseins in höhere Dimensionen hineinzugehen.


Die Erde

Auch die Erde schwingt in einer Grundfrequenz, die mit einem Puls vergleichbar ist. Sie wurde nach ihrem Entdecker W.O. Schumann benannt und betrug bei ihrer ersten Messung in den fünfziger Jahren 7,83 Hertz. Dies war bis vor dreißig Jahren ein stabiler Wert. Nun ist die Grundfrequenz aber ist sie auf 8,6 Hz gestiegen, Aufsplitterungen erreichen Spitzen von 30 Hz. Außerdem wird heute allgemein anerkannt, dass durch die Verlangsamung der Erdrotation die Stärke des Magnetfeldes abnimmt.


Der Mensch

Ebenso wie die Erde schwingen auch wir in bestimmten Frequenzmustern. Wir sind elektrischer Natur, denn jede Zelle produziert eine Spannung mit einer organspezifischen Wellenlänge (Grundfrequenz). Und wir sind auch magnetische Wesen. Wenn Elektrizität fließt, entsteht rechtwinklig dazu immer ein Magnetfeld, das jede Zelle umschließt.
In einem elektromagnetischen Wesen existieren also immer zwei unterschiedliche Feldstrukturen, die sich gegenseitig beeinflussen. Der elektrische Teil der Welle ist dabei „Träger“ von Informationen. Diese helfen bei der Materialisierung, indem sie auf der Grundlage unserer Gene eine entsprechende Ausformung „wachsen“ lassen. Die Schicht des Magnetfeldes umgibt die elektrischen Informationen wie ein schützender Puffer. Sie fixiert emotionale und mentale Muster.


Die Auswirkungen

Der Wandel der Grundfrequenz der Erde hat gravierende Auswirkungen auf alle Lebewesen. Jeder Organismus versucht, seine Strukturen an die der Erde anzugleichen und sich dem Resonanzbereich höherer Schwingungen anzupassen. Biochemische Zellprozesse müssen sich also dahingehend wandeln, dass sie höhere Frequenzen und Energiemengen sowie komplexere Informationsmuster erzeugen und verarbeiten können.
Gleichzeitig bewirkt die Abnahme des Magnetfeldes eine erhöhte Durchlässigkeit der Pufferzone um jede Zelle. Gefühlsstrukturen können erneuert werden, gespeicherte disharmonische Gedankenstrukturen und Ängste abgebaut werden. Der Zugang zu höheren Informationsfeldern kann möglich werden, Wünsche können sich schneller materialisieren.


Neue Therapien

Durch eine bewusste Ausdehnung des Raum-Zeit-Kontinuums und eine Erhöhung der Resonanzfrequenz ist dieser Zugang direkt möglich, Ressourcen und Potenziale aus anderen Dimensionen können abgerufen werden.
Du bleibst in Einklang mit dem Planeten, auf dem Du zu Hause bist. Sowohl die Reconnective Healing Frequenzen als auch die Praxisorientierte Neue Homöopathie können dazu beitragen, Dich mit den Erdveränderungen Schritt halten zu lassen.